YVONNE & DELL

VORHER

33kg

NACHHER

27kg

Dell lebt seit dem 09.08.2013 bei uns.
Zum damaligen Zeitpunkt haben wir uns noch nicht sehr viele Gedanken über Hundefutter gemacht. Für uns war klar, dass wir ihm Trockenfutter füttern, da er dieses bereits aus Mallorca kannte.

Dell hatte öfters Bauchschmerzen, laute Magengeräusche und ab und zu Durchfall bzw. dauerhaft sehr wechselnden Kot.
Deshalb stellten wir auf Nassfutter um, wir haben einige Sorten ausprobiert. Es gab Phasen, in denen es ihm besser ging - dies hielt aber meist nur wenige Wochen.
Deswegen haben wir auf Barf umgestellt. Für den Anfang wählten wir Fertig-Barf. Dies war recht einfach umzusetzen und setzte kein großes Know-How voraus. Allerdings wollten wir dabei nicht bleiben, da wir wissen wollten was im Napf landet - dies war in diesem "Fertig-Brei" nicht zu erkennen.
Wir fingen an Bücher über das Barfen zu lesen, informierten uns im Internet und telefonierten mit Beratungsstellen zum Thema Barf, um für Dell dann einen Barf-Plan zu erstellen.
Mit Übergewicht hatten wir allerdings nie Probleme.

Ende des Jahres 2015 nahm Dell plötzlich zu. Wir haben natürlich als erstes das Futter reduziert... und nochmal reduziert... und nochmal reduziert - Dell nahm trotzdem weiter zu! Jeden Monat ein Kilogramm!
Zu dieser Zeit ging es ihm auch sonst nicht sonderlich gut. Sein Verhalten war sehr verändert. Er wirkte zeitweise depressiv, hatte keine Lebensfreude und in manchen Situationen hatte er Panikattacken.
Es folgten verschiedene Untersuchungen beim Tierarzt. Es wurden mehrere Blutbilder und Tests gemacht. Die Diagnose lautete Schilddrüsenunterfunktion.
Wir fingen an die Medikamente einzuschleichen, mit der großen Hoffnung, dass alles wieder in Ordnung kommen sollte und auch das Gewicht sich wieder reduzieren würde.
Also warteten wir erstmal ab und beobachteten. Durch die Medikamente ging es Dell mit der Zeit wieder besser. Doch leider änderte dies am Gewicht nichts, die Kilos blieben.

Wie oft haben wir in dieser Zeit gehört: "Na dann müsst ihr ihm einfach weniger Futter geben." Oh, wie haben wir diesen Satz gehasst! Wir konnten ihm nicht mehr weniger zum Futtern geben!
Wir fanden es auch erschreckend, wie leicht dieser Satz so manchem Tierarzt über die Lippen ging... Weniger zu Essen geben, schön und gut, aber damit ist es doch nicht getan, oder? Wir können doch dauerhaft nicht einfach "nur" das Futter reduzieren... Unser Hund braucht doch trotzdem für sein Gewicht ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente? Auf diese Frage haben wir jedoch keine Antwort erhalten.
Es gab einen Tierarzt, der der Meinung war, wir sollten das Futter ruhig nochmal um die Hälfte reduzieren. Damit Dell nicht so sehr an Hunger leidet, sollten wir ihm so "Papierartiges-Zeug" mit Wasser anrühren und Dell unters Futter mischen - das haben wir natürlich nicht gemacht.

Trotzdem waren wir wirklich ratlos wie wir das Gewicht reduzieren sollten. Deswegen wollten wir uns von einem Profi beraten lassen. Auf Empfehlung haben wir uns für eine Ernährungsberaterin entschieden. Online füllten wir nach bestem Wissen und Gewissen den Fragebogen aus und warteten gespannt auf unseren neuen Barf-Plan.
Als der neue Barf-Plan dann da war, waren wir sehr enttäuscht. Dieser Barf-Plan war unserem so ähnlich, dass wir uns beim besten Willen nicht vorstellen konnten, wie Dell damit abnehmen sollte. Deswegen haben wir es gar nicht erst versucht.

Im Laufe der Zeit änderte sich Dells Verhalten wieder. Er war gestresster, wollte sich weniger bewegen und schlief sehr viel. Gassi gehen war kaum bzw. nur sehr kurz möglich.
Die Schilddrüsenwerte ließen wir ohnehin regelmäßig kontrollieren, daran lag es nicht.
Wir dachten, vielleicht liegt es an dem heißen Wetter, wir wollen uns dann ja schließlich auch weniger bewegen. Aber auch als die Tage wieder kühler wurden, änderte dies an der Situation nichts.
Es folgten wieder Untersuchungen beim Tierarzt, leider ohne Ergebnis.

Von unserer Lieblingstrainerin bekamen wir den entscheidenden Hinweis, dass an dem Bewegungsapparat von Dell etwas nicht in Ordnung war.
Deswegen haben wir bei einem Spezialisten für den Bewegungsapparat einen Termin ausgemacht. Dort wurde eine umfassende Diagnostik erstellt.
Die Diagnose war eindeutig - HD.
Wir wurden ganz genau über die Krankheit und den weiteren Verlauf aufgeklärt.
Wir entschieden, Dell von diesem Arzt Goldimplantate einsetzen zu lassen. Durch die Goldimplantate bzw. der Goldakkupunktur wollten wir eine Schmerzfreiheit ohne die dauerhafte Gabe von Schmerzmedikamenten erreichen.
Ca. 6 - 8 Wochen sollte es dauern, bis Dell keine Schmerzen mehr haben sollte und dann nochmal ca. 8 Wochen bis der Muskelum- und aufbauprozess abgeschlossen sein sollte.
Aber da war ja noch das Thema mit dem Übergewicht!

Da Dell immer häufiger Knochenkot von den gefütterten Knochen bekam, wollten wir ihm diese nicht mehr füttern. Wir waren auf der Suche nach einer Alternative.
Mehr oder weniger durch Zufall sind wir auf ELLIS Barferie gestoßen...
Nach dem Lesen der Homepage nahmen wir den Telefonhörer in die Hand und riefen an. Am Telefon hatten wir die liebe Sarah.
Wir schilderten ihr unser Problem und sie stand uns gleich mit Rat und Tat zur Seite.
Bereits am nächsten Tag konnten wir gewolfte Knochen abholen, um diese schrittweise einzuschleichen. Aus dem "kurz mal was abholen" entwickelte sich ein längeres Gespräch. Wir schilderten ihr die gesundheitlichen Probleme von Dell und das nicht verschwinden wollende Übergewicht.
Mit ihrer herzlichen, verständnissvollen und offenen Art überzeugte sie uns von Anfang an und wir vereinbarten einen Beratungstermin bei ihr.

Dieser fand dann auch schon eine Woche später statt. Dell war auch dabei und Sarah nahm sich sehr viel Zeit für uns.
Endlich hatten wir jemanden gefunden, der uns all unsere offenen Fragen zum Thema Ernährung und Abnehmen beantworten konnte. Jemanden, der sich mit Dells Krankheiten auskannte und wusste, wie man durch eine richtige Ernährung, Dell noch zusätzlich unterstützen konnte.

Wir haben uns dazu entschieden, bei Sarah das Coachingpaket für einen kranken Hund zu buchen, mit dem Ziel der Gewichtsabnahme.

Nach unserem sehr ausführlichen Erstgespräch, warteten wir gespannt auf unseren neuen individuell für Dell erstellen Barf-Plan.
Dieser kam dann auch schnell und wir waren sehr begeistert von all der Abwechslung, die ab sofort in Dells Napf landen sollte.

Sarah hatte auch Verständnis dafür, dass wir im Alltag Futterbelohnungen einsetzen und auf diese nicht verzichten wollten. Und nein, wir setzen nicht nur Futterbelohnungen ein, wir haben noch viele weitere Belohnungen, aber Futterbelohnungen gehören bei uns einfach dazu.
Diese hat Sarah uns natürlich in unseren Plan eingerechnet. Außerdem hatte Sarah noch viele tolle Ideen, welche weiteren Futterbelohnungen wir einsetzen können - unter anderem das Eigelb aus dem Schleckerchen, welches bis heute zu Dells Highlight-Belohnungen gehört.

Als wir unsere erste Bestellung abholten, waren wir mehr als zufrieden mit der Qualität des Fleisches. Das Fleisch war um einiges besser, als das Fleisch welches wir bis dahin fütterten.
Hochmotiviert machten wir uns an die Portionierung für die ersten vier Wochen, welche mit Sarahs super Anleitung und Portionierplan ganz einfach umzusetzen war.

In der ersten Woche waren wir jeden Tag aufs Neue gespannt, wie Dell seine neuen Mahlzeiten wohl finden würde - und es schmeckte ihm!

Wöchentlich stellten wir Dell nun auf die Waage und die ersten Pfunde purzelten. Wir freuten uns wie Bolle und Sarah, der wir jede Woche das Gewicht mitteilten, freute sich mindestens so wie wir.
5 Monate wurden wir von Sarah begleitet. Sie stand uns kompetent zur Seite. Der Futterplan wurde je nach Situation angepasst. Sie hatte immer ein offenes Ohr für uns und wir sind ihr unendlich dankbar!
Sarah hat das geschafft, was wir nicht mehr geglaubt hatten zu erreichen. Dell hat sein Idealgewicht erreicht, mit Futter welches ihm schmeckt und ihn unterstützt, gesund und munter zu bleiben.

Dell geht heute wieder unheimlich gerne Gassi, Dell spielt und tobt wieder total gerne mit uns - am liebsten Zerrspiele und wir können Bewegungen sehen, die er vorher nicht mehr gezeigt hatte.

Wir genießen jeden Augenblick und hoffen auf noch viele schöne gemeinsame Jahre!

Danke Sarah & Daniel!

"Dell war damals in der typischen Abnehmspirale gefangen. Die Futtermenge wurde immer weiter reduziert, das Gewicht blieb. Mit dem neuen Futterplan bekam er nicht nur mehr Futter, sondern auch endlich wieder Energie!

Diese zusätzliche Energie hat er dann gleich dazu genutzt uns alle mit seiner neu entdeckten Abenteuerlust zu überraschen. Vorbei sind die Zeiten von kleinen 20 Minuten Gassirunden. Heute kann Dell gar nicht genug neue Abenteuer erleben und wir sind sehr froh, ihm diese Lebensqualität schenken zu können!"

SO FINDEST DU UNS:

ELLIs Barferie und Ernährungsberatung

Krumme Straße 9, 73230 Kirchheim Teck - Jesingen

Öffnungszeiten: 

Mittwoch & Freitag      14:00 - 19:00    

Samstag                         09:00 - 13:00

E-Mail: info@ellis-nature.de

Ruf uns an: 07021 / 8078973