WARUM BARF ?

Die Fütterung von frischen, unverarbeiteten und natürlichen Lebensmitteln sollte eigentliche eine Selbstverständlichkeit sein. Oder fragen wir einmal anders herum: Warum solltest du dein Tier mit hochverarbeiteten Produkten ernähren?

Übertragen wir die ewige Fütterungsdiskussion doch mal auf den Menschen:

Eine alleinige Ernährung über hochverarbeitete Lebensmittel wie bspw. Fertiggerichte würden wir sofort als ungesunde Lebensweise erkennen. Niemand käme auf die Idee hier von einer ausgewogenen und gesunden Ernährung zu sprechen. Eine Ernährung mit frischen, abwechslungsreichen und natürlichen Zutaten dagegen, wird als ausgewogenen und gesund bezeichnet. Warum sollte es bei unseren vierbeinigen Freunden anders sein?

Warum sollen mein Hund oder meine Katze mit stark verarbeiteten und getrockneten Fleischabfällen, kombiniert mit fragwürdigen Zutaten und einer großen Menge an Kohlenhydratquellen gefüttert werden?

Tiere haben Millionen von Jahren ohne die Futtermittelindustrie überlebt. Die Natur hat es so eingerichtet, dass jedes Lebewesen in seinem Umfeld genau die Nahrung findet, die es auch benötigt. Warum also sollten unsere Haustiere plötzlich nur noch mit industriell produzierter Nahrung ernährt werden können? 

Dabei müssen wir uns nur einmal vor Augen führen, welche Vorteile eine frische und artgerechte Ernährung für unsere Vierbeiner mit sich bringt:

  • Du kennst den Inhalt des Futter genau! Keine unnötig hohen Mengen an bindegewebsreichen Schlachtabfälle, keine hohen Menge an Lunge oder Knochen, ... in deinem individuellen Futter sind nur Komponenten verarbeitet, die dein Tier verträgt und auch mag.

  • In natürlichen, frischem Futter liegen sämtliche Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in ihrer natürlichen Form und Verbindung vor. Eventuell kennen Sie die Feststellung, dass ein Apfel eine bessere Wirkung auf das Immunsystem hat, als eine Vitamin C Tablette. Obwohl die gleiche Menge an Vitamin C enthalten ist.  Das liegt daran, dass im Apfel nicht nur Vitamin C enthalten ist. Er enthält eine komplexe Vielfalt an verschiedenen Inhaltsstoffen, die für den Körper eine natürliche Zusammensetzung darstellen. Dagegen ist die Zufuhr von reinem Vitamin C unnatürlich und wird dementsprechend schlechter verarbeitet.

  • Es werden keine chemischen Futterzusätze genutzt. Künstliche Vitamine, Spurenelemente oder Aminosäuren werden unseren Futter nicht beigemischt. Sollte eine Supplementierung aus z.B. Krankheitsgründen nötig sein, wird nach Möglichkeit immer auf eine natürliche Quelle zurückgegriffen. 

 

  • Du kannst exakt auf den Gesundheitszustand deines Tieres eingehen. Ist dein Tier erkrankt benötigt es Futter, dass nicht nur speziell auf die Erkrankung zugeschnitten ist, sondern auch auf das Stadium der Erkrankung. So sollte man bspw. bei einer Nierenerkrankung in Stadium 1 den Proteingehalt noch nicht senken, sondern frühestens erst in Stadium 3. Das ist aber bei fertigen Diätprodukten nicht vorgesehen. 

 

  • Oft enthält auch hochwertiges Fertigfutter Zutaten, die weder für Hund noch Katze geeignet sind. Beispiele wären hier Pflanzenöl wie Distelöl (welches hohe Mengen an Omega 6 enthält und damit eher entzündungsfördernd wirkt) oder Eierschalenmehl (wird oft als Calciumquelle genutzt, besteht aber aus Calciumcarbonat und reizt damit die Magensäureproduktion und kann zu Sodbrennen führen).

 

  • Zutaten, wie Spirulina oder Heilkräuter (welche man sehr oft in Fertigfutter findet) benötigt ein gesunder Hund nicht (oder zumindest nicht dauerhaft) und sollten demnach nicht dem täglichen Futter zugeführt werden. Ein Verzicht darauf schont deinen Geldbeutel und dein Tier erlangt keine Gewöhnung zu Heilkräutern, welche einen Einsatz im Krankheitsfalls erschweren könnte.

 

  • Du hast einen starken Allergiker? Dann ist ein individuelles Futter genau das Richtige für Dich! Es werden nur Zutaten verarbeitet, welche dein Tier problemlos verträgt.

 

  • Eine Ernährung mit frischen Zutaten bringt auch nicht von der Hand zuweisende Vorteile für die Vitalität deines Tieres. Viele Kunden berichten immer wieder, wie fit und lebensfroh Ihr Tier durch die Ernährungsumstellung geworden ist.

 

  • Du hast das Gefühl, dein Tier riecht muffig und das Fell ist talgig? Auch hier kann eine natürliche Ernährung helfen. Starker Körpergeruch und eine fettige Haut sind oft Anzeichen einer mangelnden Nährstoffversorgung.

 

  • Neben allen genannten Gründen sollte man auch nicht das Geschmackserlebnis von der Hand weisen. Roh gefütterte Tiere haben jeden Tag andere Zutaten im Napf. Langeweile kommt so nicht auf. Oder hättest du Lust Tag für Tag das gleiche Menü serviert zu bekommen?

DU FRAGST DICH WARUM BARF?

DARUM BARF!

Du willst gerne BARFen weißt aber nicht sicher wie? Vereinbare ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch bei uns. Wir besprechen wie die optimale Fütterung für dein Tier aussieht!

SO FINDEST DU UNS:

ELLIs Barferie und Ernährungsberatung

Krumme Straße 9, 73230 Kirchheim Teck - Jesingen

Öffnungszeiten: 

Mittwoch & Freitag      14:00 - 19:00    

Samstag                         09:00 - 13:00

E-Mail: info@ellis-nature.de

Ruf uns an: 07021 / 8078973